Alexander Sindermann

Tipp vom Fachmann – Artikel Lindenberg Aktiv – Betriebliche Altersvorsorge im Handwerk

Alexander Sindermann entwickelt für Herrhammer Gärtner von Eden maßgeschneidertes Versorgungskonzept

Wie kann man sich als Arbeit­geber interessant machen?“ Diese Frage sollte sich in Zeiten, in denen immer mehr Ausbildungsplätze unbe­setzt bleiben und Fachkräfte Mangelware sind, ein Unter­nehmen unbedingt stellen. Herrhammer Gärtner von Eden aus Heimenkirch tut das. Der Betrieb hat vielfäl­tige Antworten gefunden, auch in Form einer maßge­schneiderten betrieblichen Altersvorsorge. Diese hat der Finanzberater Alexand­er Sindermann passgenau für das Gartenbauunterneh­men zusammengestellt.

Nettes Team, kollegialer Um­gang, flache Hierarchien. Sol­che Beschreibungen liest man heute unter der Überschrift „Wir bieten“ in fast jeder Stel­lenanzeige. Das mag im Einzel­fall zutreffen, führt aber, weil es überall steht, nicht dazu, dass ein Betrieb für einen Bewerber besonders attraktiv wird.

Top-Arbeitgeber

Echtes, Authentisches und Ge­lebtes muss her. So ein Firmen­profil mit Alleinstellungsmerk­malen und einer lebendigen, gelebten Firmenphilosophie haben Jörg Singer und Florian Herrhammer für ihr Garten- und Landschaftsbauunter­nehmen entwickelt. Herrham­mer Gärtner von Eden hat sich auf die Planung, Anlage und Pflege individueller privater Gärten spezialisiert. Wichtig für die unternehmerische wie fachliche Weiterentwicklung sind Netzwerke, aber auch die Mitgliedschaft bei den Gärtnern von Eden, einer Ge­nossenschaft mit aktuell rund 50 Mitgliedern – allesamt Gar­tengestalter mit Schwerpunkt in der individuellen Privatgar­tengestaltung. Zur Unterneh­mensphilosophie der Brüder gehört neben der gärtnerisch-fachlichen Expertise auch, ih­ren Betrieb konsequent nach Nachhaltigkeitsgesichtspunk­ten auszurichten. Aus diesem Grund unterzogen sie ihr Un­ternehmen vor zwei Jahren einem Zertifizierungsprozess und dürfen sich seither als „sehr nachhaltiges Bauun­ternehmen“ bezeichnen, als eines von wenigen Unterneh­men in Deutschland. Ebenfalls regelmäßig von unabhängiger Seite überprüfen lassen die beiden ihre Qualitäten als Ar­beitgeber: Ergebnis des jähr­lichen Audits: Herrhammer Gärtner von Eden erfüllt alle Kriterien der Vereinigung „Top Arbeitgeber“ und darf sich – Logo inklusive – als solcher bezeichnen.

Im Alter abgesichert

Bei aller Professionalität in der Unternehmensführung und einem Qualitätsversprechen, das es leichter macht, hoch in­teressante Projekte an Land zu ziehen, sind sich Jörg Singer und Florian Herrhammer aber bewusst, dass es auch hand­feste Benefits geben muss, um als Arbeitgeber für gute Leute langfristig attraktiv zu sein. Wichtiger Baustein des Pakets, das die beiden Mitar­beiterinnen und Mitarbeitern anbieten, ist eine betriebliche Altersvorsorge (bAV). „Dazu sind wir als Arbeitgeber natür­lich verpflichtet, doch uns war es wichtig, das professionell und für alle Beteiligten best­möglich anzugehen“, erklärt Florian Herrhammer. So war sehr bald klar, dass eher stan­dardisierte Angebote nicht der richtige Weg wären.

In Alexander Sindermann fan­den die beiden den passenden Partner für ihr Thema. Der Fi­nanzberater aus Lindenberg stellte ihnen zunächst eine Reihe von Fragen und sensibi­lisierte sie für die arbeitgeber­seitigen Risiken einer bAV, denn die gibt es durchaus: „Für Arbeitgeber ist es wichtig, den passenden Anbieter zu fin­den, der die Verpflichtungen, die sie gegenüber ihren An­gestellten mit dem Angebot einer bAV eingegangen sind, auch einhält, sonst kann es sein, dass der Arbeitgeber ein­springen muss“, skizziert der Finanzexperte einen der ty­pischen Fallstricke. „Außerdem ist es wichtig, die individuelle Bedarfslage genau zu analy­sieren und dazu passende An­gebote zu machen.“

Mit Hilfe von Alexander Sin­dermann entstanden zwei Versorgungsmodelle, die Jörg Singer und Florian Herr­hammer heute anbieten. „Wir setzen die bAV ganz gezielt auch als Mitarbeiterbindungs­instrument ein“, berichtet Florian Herrhammer. „Mit der Betriebszugehörigkeit steigen unsere Zuschüsse zur bAV.“ Damit machen die Garten­gestalter gute Erfahrungen – und ihre Angestellten sind zufrieden mit den angebo­tenen Modellen. Jeder kann sich für das individuell besser passende entscheiden und bekommt dazu von Alexander Sindermann eine ausführliche Beratung. „Es ist uns ein echtes Anliegen, die Mitarbeiter, die ja wirklich über Jahre hinweg harte körperliche Arbeit lei­sten, gut abzusichern. Mit die­sem Konzept sind wir wirklich gut aufgestellt“, resümiert Flo­rian Herrhammer.

Alexander Sindermann & Florian Herrhammer. © fotodesign-singer.de

Posted in Allgemein, Lindenberg Aktiv.